Über Risikomanagement und die Fallen, die wir uns hierbei selber stellen und hineintappen sind unzählige Bücher geschrieben worden. Wir Menschen tendieren dazu Risiken zu denen wir einen Bezug haben zu verharmlosen und unbekannte Risiken zu stark zu gewichten.

 

Unser Sicherheitswunsch wird dabei seit Jahrzehnten gegen uns genutzt. Hersteller wie Medien schüren die Angst vor der Natur, was immer dazu führt, dass wir mehr kaufen als wir benötigen. Brauchst Du wirklich eine Kevlar-verstärkte rucksacktaugliche 3-Lagen-Haste-Nicht-gesehen-Tex Jacke, damit Du auf der nächsten Tour nicht eingehst? Muss es ein sturmtaugliches Zelt mit 24 Abspannpunkten sein, die du wahrscheinlich nie im Leben alle abspannen wirst und wenn dann wahrscheinlich falsch?

  

Die eigene Unwissenheit oder Angst vor gewissen Szenarien führt hier zu einer Kompensation durch Ausrüstung. Angst vor dem Nasswerden bei Regen führt dazu, dass wir teure schwere Regenjacken leichten Alternativen vorziehen, obwohl diese genauso wasserdicht sind. Sturmsichere schwere Zelte verkaufen sich gut, selbst wenn der Nutzer nicht in sturmgeplagten Gegenden unterwegs ist. Und natürlich muss es ein freistehendes Kuppelzelt sein, weil man ja unter Umständen bei schlechtem Boden ein anderes Zelt gar nicht aufbauen könnte.

 

Das hat gleich zwei negative Seiten. Wir tragen zu schwere und zu teuere Ausrüstung mit und ausserdem trauen wir uns erst auf eine Tour, wenn wir alle unsere Ängste ausrüstungstechnisch kompensieren konnten. Das führt soweit, dass wir keine Touren laufen, weil uns immer noch ein bisschen Ausrüstung fehlt, um die Tour sicher zu machen. Der motivierte Outdoorer wird somit zum Armchair Adventurer, der Abenteuer lieber auf Instagram vefolgt als selbst auf Tour zu gehen.

Ausrüstung reduziert uns in einem solchen Szenario. Nicht Du hast den Trail geschafft, deine Ausrüstung war es. Wenn wir vergessen, dass unsere Ausrüstung nur MIttel zum Zweck ist, dann werden wir zwangsläufig abhängig von unserer Ausrüstung. Und tatsächlich ist es so, dass Trekker mit schweren Rucksäcken die Natur um sich herum erst dann geniessen können, wenn sie ihren Rucksack abgeworfen haben.

 

Mit leichter Ausrüstung stehst Du und das was du schaffen möchtest im Vordergrund. Die Ausrüstung ist Mittel zum Zweck. Ganz egal, ob Du den nächsten FKT jagst, dir den Traum vom Jakobsweg erfüllst, auf einem Thruhike bist oder einfach nur nen Spaziergang durch die Nachbarschaft machst, unser HuPa Produkte unterstützen dich dabei.

 

Natürlich gibt es Situationen in denen das schwerere Produkt die bessere Lösung ist. Es gibt Touren auf denen man ein sturmsicheres Zelt braucht oder andere schwere Ausrüstungsgegenstände braucht. Wir glauben fest daran, dass ultraleichte Aufklärung, gesunder Menschenverstand und Tourenerfahrung dazu führen, dass ihr leichter unterwegs sein werdet ohne unnötige Risiken einzugehen.

Texte und Inhalt by Carsten Jost aka "Sauerkraut"  www.fastpacking.de -Ultralight Education-

For our Foreign Customers

Unfortunately, we can not offer our web shop in English to you, because the shop software does not offer a bilingual system. We ask you to use the translationbutton. Please feel free to contact us in english directly as well. info@huckepacks.de

For our Non EU Customers

We are able to sell our products to customers outside of the European Union without value added tax. You will save 19% .Please contact us before you order, if you want to buy our products without the German VAT. info@huckepacks.de

Translationbutton