Ohne vernünftige Isomatte wird die nächste Tour zur Tortour. Bei der Wahl der für einen richtigen Matte spielt aber nicht nur das Gewicht eine Rolle, sondern vor allem der Isolationswert und der individuelle Komfort.

 

Grundsätzlich gibt es 3 Arten von Isomatten, die alle ihre Vor- wie Nachteile haben:

  1. Schaummatten
  2. selbstaufblasende Matten
  3. aufblasbare Matten

Schaummatten haben den Vorteil, dass sie in der Regel recht günstig. leicht und gut isolierend sind. Diese Vorteile erkauft man sich mit weniger Schlafkomfort und einem großen Packmass. Diese Nachteile schlagen nicht so stark durch, wenn man sich damit arangieren kann, dass die Isomatte außen am Rucksack befestigt wird und man bei der Wahl des Lagerplatzes auch die Bodenbeschaffenheit nicht vernachlässigt. Stark verdichter Boden oder Fels liefern zusätzlich zur Matte keinen Komfort während ein weicher Waldboden vom Komfort schon fast ohne Matte funktionieren könnte. Schaummatten gibt es je nach Isolationsbedarf in verschiedenen Dicken angeboten. Der Komfortbewusste UL-Trekker nutzt eine ultraleichte Schaummatte häufig in Verbindung mit einer ultraleichten aufblasbaren Matte. Die Schaummatte liefert hier zusätzlichen Schutz vor Durchstehen für die Luftmatte, zusätzliche Isolation und kann bei Pausen schnell zum Draufsitzen genutzt werden ohne über die Bodenbeschaffenheit nachddenkn zu müssen. Eine Kombination aus Schaummatte (100 Gramm) und aufblasbarer Matte (250 Gramm) ist immer noch deutlich leichter als traditionelle selbstaufblasende Matten, dafür aber deutlich vielseitiger einsetzbar.

 

Selbstaufblasende Matten sind mit einem Schaum gefüllt, der beim Öffnen des Ventils Luft in die Matte hineinzieht. Das ist bequem und der Schlafkomfort ist angenehm. Im Vergleich zu den aktuellen aufblasbaren Matten sind sie aber schwerer und bei hohem Schlafkomfort (5cm und dicker) kaum noch tragbar. Ultraleichte Varianten können hier trotzdem eine Alternative zu aufblasbaren Matten sein, weil der Liegekomfort sich von den Luftmatten unterscheidet.

 

Aufblasbare Matten sind mittlerweile die attraktivste Lösung für eine gute Isolation, die mit einem hohen Schlafkomfort kombiniert wird. Eine mögliche Punktierung der Matte kann wie oben beschrieben durch die Verwendung einer dünnen Schaummatte und/oder einer ultraleichten Bodenplane umgangen werden.

 

Einsparpotential gibt es bei allen Matten durch die Verwendung von Kurz- oder 3/4tel-Matten. Diese sind lediglich 120cm lang. Auf der Matte liegen dann nur noch Schulter, Hüfte und Knie, während der Kopf auf einem Kopfkissen (Rucksack oder mit Bekleidung gefüllter Packsack) und die Füße auf Bodenplane und Rucksack und oder Bekleidung liegt.

Texte und Inhalt by Carsten Jost aka "Sauerkraut"  www.fastpacking.de -Ultralight Education-

For our Foreign Customers

Unfortunately, we can not offer our web shop in English to you, because the shop software does not offer a bilingual system. We ask you to use the translationbutton. Please feel free to contact us in english directly as well. info@huckepacks.de

For our Non EU Customers

We are able to sell our products to customers outside of the European Union without value added tax. You will save 19% .Please contact us before you order, if you want to buy our products without the German VAT. info@huckepacks.de

Translationbutton